Archive | June, 2011

Ich brauch ne Pause

29 Jun

Na, so schlimm ist es noch nicht, denn dies ist der Titel unserer Version von “I need a dollar”.
Die Drummer haben dazu einen neuen Text mit dem Titel “Ich brauch ne Pause” geschrieben.
Heute haben wir in den Gruppen begonnen den Song wieder “aufzuwärmen”, denn wir hatten ihn bereits geübt. Wir werden dieses Lied ebenfalls beim Konzert am 17.7. spielen.
Zur Erinnerung gibt es hier die Struktur und die Saxofonriffs des Songs.
Weiter unten haben wir die Akkorde und Griffe des Songs schon gespeichert.

20110629-030749.jpg

20110629-030806.jpg

Advertisements

Billionaire – Final Version

22 Jun

Heute haben wir uns zum letzten Mal mit unserer Version von Billionaire beschäftigt. Die endgültige Version liegt jetzt vom Ablauf her fest.
Die Probe haben wir, wie immer per Video festgehalten, damit man sich den Ablauf des Songs zu Hause anhören kann:

Den Text mit Akkorden kann man hier laden: Millionär -Form- K.A.S. Project

Und der Ablauf als Leadsheet per Foto festgehalten sieht so aus:

20110622-092425.jpg

Billionaire – zweite Gesamtprobe

15 Jun

Heute haben wir fleissig geübt und können unseren Song in der Gesamtgruppe bereits komplett spielen. Der Gesang klingt auch schon viel besser und alle haben sich Mühe gegeben. In der nächsten Stunde werden wir weiter daran arbeiten und auch den Song “I need a dollar” wieder üben, damit wir unseren Auftritt in 4 Wochen gut vorbereiten.

Damit ihr den Ablauf von Billionaire zu Hause noch weiter üben könnt und auch den Fortschritt gegenüber letzter Woche hört, gibt es hier in gewohnter Weise das Video zur Gesamtprobe:

Billionaire: Erste Gesamtprobe

8 Jun

Wir sind nun dabei die einzelnen Instrumentalgruppen zur Klassenband zusammen zu führen. Heute haben wir in der ersten Stunde damit begonnen, die Keyboards und Gitarrengruppe zusammen spielen zu lassen.

Dazu hat Herr Steudel die Gitarrengriffe nochmals vorgespielt:

Im Nachbarraum war Herr Schmidt mit den Drummern und Sängern am proben und rappen:

Und in der zweiten Stunde haben wir dann einen ersten Versuch gewagt, alle drei Gruppen als “Band” zusammen zu bringen:

 

Es gibt noch viel zu tun und wir freuen uns auch auf die Saxofone, die in der nächsten Woche mit dazu kommen.